Berufsorientierungsprogramm (BOP)

Lesezeit: 2 Minuten

Die Berufsorientierung findet häufig bzw. überwiegend in den Mittelschulen statt, da die Jugendlichen häufig nicht mehr so stark von ihren Eltern bei der Berufswahl begleitet werden. Das Berufsorientierungsprogramm (BOP) ist ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und ergänzt die Berufsorientierung in den Schulen mit einer Potenzialanalyse in der 7. Klasse und Werksstatttagen in der 8. Klasse. In der Potenzialanalyse erfahren Jugendliche mehr über ihre Neigungen, Kompetenzen und Stärken. Anschließend können sie ganz praktisch und wirklichkeitsnah mindestens drei Berufsfelder kennenlernen.

Zielgruppen

  • alle Schülerinnen und Schüler

Weiterführende Informationen

Programmhomepage
Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments