PraeLab (Prävention von Lehrabbrüchen)

Lesezeit: 4 Minuten

Welche Kompetenzen Jugendliche zu Beginn ihrer Ausbildung mitbringen, ist sehr unterschiedlich. Das Projekt PraeLab (Praevention von Lehrabbrüchen), das als Teil des EU-Programms „Leonardo da Vinci“ an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit entstand, setzt genau an diesem Punkt an: Es wurde ein Instrument entwickelt, das die Diagnose und Rückmeldung von überfachlichen Kompetenzen in der Berufsausbildung erleichtert: In einem Online-Fragebogen können die Jugendlichen ihre eigenen (überfachlichen) Kompetenzen bewerten und erhalten als Ergebnis sowohl eine Selbsteinschätzung als auch den direkten Vergleich zu anderen Jugendlichen derselben Berufsgruppe.

“Der Online-Fragebogen besteht aus 114 bis 136 Fragen – abhängig davon, ob die Jugendlichen über einen Ausbildungsabbruch nachdenken”, erklärt Nicole Wiench. Zunächst schätzen die Azubis ihre überfachlichen Kompetenzen ein. Auf einer Skala von 1 bis 6 – von “Trifft gar nicht zu” bis “Trifft völlig zu” – machen sie Aussagen zu sozialen, methodischen und personalen Kompetenzen sowie zur Selbstwirksamkeit. Des Weiteren werden sie zur Ausbildungszufriedenheit befragt. Die eigene Bewertung wird mit den Werten anderer Lehrlinge derselben Berufsgruppe verglichen. Heraus kommt ein Kompetenzprofil, das grafisch darstellt, wie sie sich in 17 Kategorien eingeschätzt haben. Dazu gehören etwa Kooperations-, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit, zielorientiertes Handeln, Arbeitstechniken, Pflichtbewusstsein und Leistungsorientierung. “Die Jugendlichen entscheiden selbst, ob sie ihr Kompetenzprofil mit anderen teilen”, erklärt Nicole Wiench.

Zielgruppen

  • Ausbildende in Betrieben
  • Berufs- und Ausbildungsberatung
  • Lehrkräfte an einer beruflichen Schule

Weiterführende Informationen

Instrument zu PREALAB Projekthomepage
Subscribe
Notify of
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments