Fehlende Kenntnisse des dualen Systems

Deutschlands System der Berufsbildung setzt sich aus Berufsschule und betrieblicher Ausbildung zusammen. Diese duale Systematisierung, einen Beruf zu erlernen, ist teilweise Jugendlichen (vor allem micht Fluchthintergrund) nicht bekannt oder deren Konsequenzen wie das Pflichtenheft im Betrieb oder die Pflicht zum Besuch der Berufschule nicht klar.

Aus der Wissenschaft

Berufsorientierung ist für Jugendliche (auch mit Fluchthintergrund) ein zentrales Thema in ihrer jetzigen Lebensphase. Junge Geflüchtete sehen “Deutschland als Land der Chancen, wo sie sich selbst verwirklichen können”. Die meisten Jugendlichen sind bereit, ihre Zukunftspläne flexibel und pragmatisch anzugehen.

Die Wertschätzung für Handwerksberufe im familiären sozialen Umfeld, und überhaupt in ihren Herkunftsländern, ist sehr wenig ausgeprägt.

Quellen zum Weiterlesen:
Calmbach, M. (2019): Berufsorientierung jugendlicher Geflüchteter. In: „Deutschland ist das Land der Chancen“, S. 25-97
Jörg, L. (2017): Integration von Flüchtlingen durch Ausbildung im Handwerk – Potenziale, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren

Erkennen und Handeln

Ausbildende haben die Auszubildenden zum Besuch der Berufsschule anzuhalten (BBiG § 14 Abs. 1 Nr. 4 ). Anhalten verlangt dabei mehr als freistellen. Ausbildende sollen die Auszubildenden dazu anregen und bewegen, die Berufsschule zu besuchen.
Um überhaupt als Betrieb über schulische Probleme des Auszubildenden informiert zu sein, empfiehlt sich daher ein enger Kontakt zu der Schule und den jeweiligen Lehrern. Damit wird ein böses Erwachen zum Zeitpunkt der Zeugnisvergabe vermieden.

Quellen zum Weiterlesen:
Golling et al. (ohne Datum): Probleme beim Besuch der Berufsschule

Weitere Informationen und Methoden/Instrumente zum Themenbereich

Netzwerk “FiBA 2 – Flüchtlinge in Beruf und Ausbildung”

Ziel des Netzwerks ist es, Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit besonderen Schwierigkeiten beim Zugang zu Bildung, Arbeit und Ausbildung zu unterstützen, damit sie ihren Lebensunterhalt eigenständig erwirtschaften.

0 Kommentare

Förderung der Beschäftigung von geflüchteten Menschen

Fördermöglichkeiten der Bundesagentur für Arbeit.

0 Kommentare

App „Ankommen. Wegbegleiter für Flüchtlinge”

Die App beantwortet viele praktische Fragen des Lebens in Deutschland.

0 Kommentare

Sprechstunden für Geflüchtete und Migranten*innen

Das Integrationsteam der IHK bietet kostenfreie Sprechstunden für Geflüchtete und Migranten*innen in ganz Oberbayern an.

0 Kommentare

Ausbildung – “Bleib dran!” (Bremen)

Die frühzeitige Erkennen und Bearbeiten von Problemlagen ist wichtig, da diese einen erfolgreichen Verlauf der Berufsausbildung gefährden können. Die Universität Bremen hat dafür im Projekt ….

0 Kommentare

DSD I PRO (Deutsches Sprachdiplom)

Jugendliche, die im Ausland beschult wurden, stehen teilweise vor dem Problem, ihre deutschen Sprachkenntnisse nachzuweisen. Dafür hat die Zentrale für das Auslandsschulwesen Prüfungen zum Deutschen ….

0 Kommentare

Integration durch Ausbildung – Perspektiven für Zugewanderte (Kümmerer-Programm)

Neu zugewanderte Jugendliche können sich oft nicht entscheiden, welchen Beruf sie erlernen möchten. Deshalb fördert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg seit 2016 ….

0 Kommentare

Qualifizierte Ausbildungsbegleitung in Betrieb und Berufsschule (QuABB)

In Hessen wurde zur Unterstützung von Jugendlichen bei ihrer Ausbildung aus Mitteln des Landes Hessen und der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) das Porgramm Qualifizierte Ausbildungsbegleitung ….

0 Kommentare

AusbildungsScouts: Auszubildende informieren Schüler

In der Phase der Berufsorientierung ist es für Jugendliche oft hilfreich, wenn andere Jugendliche von ihren Erfahrungen berichten. Daher haben de Industrie- und Handelskammern in ….

0 Kommentare

Kombimodell Deutsch+Ausbildung – Ausbildung für Migranten und Geflüchtete

Um den Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund bei ihrer Ausbildung zu unterstützen, sind vor allem Zeit für den Jugendlichen und sprachliche Unterstützung wichtige Faktoren. Dafür ….

0 Kommentare